• fanta_parson_russell_terrier
  • gus_border_collie
  • welpen_bolonka_zwetna
  • macy_australian_shepherd
  • luna_charlie_parson_russell_terrier
  • mona_border_collie_mix

Ablauf Shooting:

Vorabbesprechung:

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir, wenn Sie Interesse an einem Outdoor Hundefotografie Shooting haben.

Das Voragespräch zwecks Terminvereinbarung, Paketwahl sowie Treffpunkt-Festlegung können wir gerne telefonisch führen. Auch können wir über ihre Erwartungen an das Shooting sowie gezielte Motivwünsche sprechen und vorab die optimale Umsetzbarkeit prüfen.

 

Tag des Shootings:

Voraussetzung für ein optimales Ergebnis ist natürlich gutes Wetter! Bei starkem Regenfall wird der Termin verschoben. Das soll jedoch nicht heißen, dass bei "schlechtem" Wetter kein Shooting stattfindet! Jede Jahreszeit hat ihren besonderen Reiz und nicht immer muss die Sonne scheinen, um tolle Fotos zu erzielen. Wir treffen uns am vereinbarten Ort und lassen dem Hund/den Hunden erst einmal kurz Zeit sich zu orientieren, bevor es ernst wird. Ernst? Nein, keine Angst, das ganze sollte dem Hund/den Hunden und auch uns Spaß machen und wir werden die Vorlieben des Hundes mit den Motivwünschen des Frauchens/Herrchens Schritt für Schritt in Einklang bringen. Die Helfer werden vor Ort und von Motiv zu Motiv neu instruiert und haben garantiert auch ihren Spaß. Übrigens, die Hundemodels sollten schon vorab zurechtgemacht werden (Bürsten, Sandmännchen entfernen, ...), so daß wir nicht unnötig Zeit verlieren zeitnah mit dem Fotografieren beginnen können.

 

Das sollten Sie bitte mitbringen:

- Fleißige Helferlein: 1-2 Helfer sind gern gesehen und machen die Sache ungemein einfacher (Kinder als Helfer bitte erst ab einem Alter von 10 Jahren!)

- Leckerlies & Spielzeug des Hundes: Zur Motivation und Belohnung! Gut geeignet sind Kongs und Wurfbälle ... als Leckerlies bitte "kleinste" Happen.

- Wasser und Verpflegung für den Vierbeiner (evtl. auch für den Zweibeiner?)

- Gummistiefel bei Motivwünschen im/am Wasser

- Gute Laune und viel Geduld (bitte denken Sie daran, dass es sich bei ihrem Hund um ein Tier handelt, das durchaus seinen eigenen Kopf hat ;-))